Fresh Air for Free

Fresh Air for Free: tabak- und nikotinfreie Orte

Tabak- und nikotinfreie Orte sind für Kinder und Jugendliche wichtig. Dabei geht es nicht nur darum, dass der Passivrauch ungesund und eklig ist. Orte frei von Tabakrauch und Nikotinprodukten verführen auch nicht zum Konsum. Sie lassen uns die frische Luft und Freiheit hautnah erleben und schaffen neue Bilder und Möglichkeiten in unserer Gesellschaft.

Mit «Fresh Air for Free» fördern und fordern wir mehr solche Orte: Spiel- und Sportplätze, Parks und Treffpunkte, Terrassen und Zuschauertribünen, Haltestellen und Arbeitsorte, Wohnungen oder Fahrzeuge. Überall, wo vor allem Kinder und Jugendliche ihre Zeit verbringen oder wo sie sich aufhalten müssen, sollen sie frei sein von Tabakrauch, Puff-Bar-Dampf, Gestank und Abfällen.  

 

Bei Fresh Air for Free erhalten alle Interessierten die Gelegenheit, sich für tabak- und nikotinfreie Orte einzusetzen. Gemeinsam unterstützen wir das Engagement in verschiedenen Gemeinden. Wir stellen Material, Argumente und Kontakte bereit. Wir fördern den Austausch und feiern Erfolge.  

Im Spätsommer 2022 entwickeln wir mit interessierten Partnern neue Ansätze und Massnahmen im Rahmen der ZukunftsWerkstatt.

Woran wir aktuell sonst noch arbeiten, wird laufend auf dieser Seite beschrieben und erfährt man im Newsletter von Free. Fair. Future. Mit Fragen und Ideen darfst du dich gerne an Markus Studer wenden.

Zwei Jugendliche unterhalten sich auf einer Betontreppe, dabei sitzt eine an der Stufe während die Andere auf dem Rücken auf der Stufe liegt und ihren Kopf herunterhängen lässt.